Altholz entsorgen

Wohin mit dem Altholz? Zur Holzkontor Preussen GmbH, Ihrem Entsorger für Holzabfälle. Unsere leistungsstarke Aufbereitungsanlage für Gebrauchtholz und ein bewährtes Logistikkonzept sprechen dafür. Über Kosten und Aspekte zur Entsorgung von Altholz informieren wir in folgenden Abschnitten ausführlich.

Was genau ist Altholz?

Laut Altholzverordnung gelten Industrieresteholz und Gebrauchtholz als Altholz, wobei zwischen den Altholzkategorien A I, A II, A III und A IV unterschieden wird. Die Einstufung hängt vorwiegend von der Belastung ab.

Grob zusammengefasst entsprechen diese Kategorien unbehandeltem, behandeltem, belastetem und besonders belastetem Abfallholz.

Welche Altholzklassen gibt es?

Altholz wird nach der Altholzverordnung in Abhängigkeit der Schadstoffbelastung in vier Altholzkategorien eingeteilt:

Altholz der Kategorie AI (A1) – nicht behandeltes Altholz

Hierbei handelt es sich um naturbelassenes oder lediglich mechanisch bearbeitetes Altholz, das bei seiner Verwendung nicht mehr als unerheblich mit holzfremden Stoffen verunreinigt wurde.  In jedem Fall handelt es sich um naturbelassenes Holz. Dazu gehören beispielsweise:

  • Einwegpaletten

  • Holzverschnitt, Holzabschnitte, Holzspäne

  • Naturbelassenes Vollholz von Baustellen

Altholz der Kategorie AII (A2) – behandeltes Altholz

Hierunter fällt verleimtes, gestrichenes, beschichtetes, lackiertes oder anderweitig behandeltes Altholz aus den Innenbereich. Beispiele für diese Altholzkategorie sind:

  • Schalholz, Dielen, Fehlböden

  • Konstruktionshölzer, Bauspanplatten

  • Holzwerkstoffe, Deckenpaneele, Zierbalken

  • Möbel, Küchen und sonstige Inneneinrichtungen

Altholz der Kategorie AIII (A3) – belastetes Altholz

Hier eingruppiert ist Altholz mit starken Behandlungen (Farben und Beschichtungen) und Anhaftungen.

  • Paletten mit Verbundmaterial

  • Altholz aus dem Sperrmüll

  • Küchenarbeitsplatten

  • Möbel, vorwiegend hergestellt aus MDF- und HDF-Platten (Faserplatten)

Altholz der Kategorie AIV (A4) – besonders belastetes Altholz

In dieser Kategorie findet sich mit Holzschutzmitteln behandeltes Altholz, wie Bahnschwellen, Leitungsmasten, Hopfenstangen, Rebpfähle sowie sonstiges Altholz, das aufgrund seiner Schadstoffbelastung nicht den anderen Altholzkategorien zugeordnet werden kann. Weiterhin gehören dazu:

  • Fenster und Außentüren

  • Dachsparren, Lattenzäune, Jägerzäune, Leitungsmasten

  • Konstruktionshölzer für tragende Teile

  • Holz-Gartenmöbel und Brandholz.

Altholz, das nicht eindeutig einer Altholzkategorie zugeordnet werden kann, ist in die nächsthöhere Altholzkategorie einzustufen. Bei Gemischen von Altholz richtet sich die Einstufung nach der jeweils höchsten Altholzkategorie, auch wenn der entsprechende mengenmäßige Anteil nur gering ist.

Was ist bei der Entsorgung von Altholz zu beachten?

Bei einer Abfallmenge von täglich mehr als 1 Kubikmeter sollten Sie Holzabfälle nach Altholzkategorien getrennt  lagern. Beachten Sie jedoch, nicht alle Abfälle, die Holz enthalten sind Altholz.

Was zählt nicht zum Altholz?

Hauptsächliches Ausschlusskriterium ist der Anteil holzfremder Materialien, so wenn der Holzanteil weniger als 50 Masseprozent beträgt.

Häufig vorkommende Abfallarten, die nicht zum Altholz gehören sind:

  • Polstermöbel: Sessel, Sofas und andere Holzmöbel mit Polsterung; diese Sperrgüter entsorgen wir als Sperrmüll

  • Dachlatten an denen noch Dachpappe haftet: fällt unter die Entsorgung von Dachpappe

  • Baumschnitt und Baumstämme: übernehmen und verwerten wir nach Vereinbarung

  • Fenster- und Türrahmen mit Glas sowie Spiegelrahmen mit Spiegel (gehört zum Sperrmüll)

  • Altes Bauholz, das mit Baumaterialien wie Beton und Gips verbunden ist; (Baumischabfall)

Besonders der Unterschied zwischen Altholz der Kategorie IV und anderen Abfallarten mit Holz ist oft nicht eindeutig.  Unsere fachkundigen Berater helfen dabei gern weiter.

Wo können Sie Ihr Altholz entsorgen?

Sie möchten Altholz entsorgen? Egal ob Kleinst- oder Großmengen, wir sind der richtige Dienstleister für Sie. Als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb nehmen wir Holzabfälle der Altholzkategorien A I bis A IV entgegen und verwerten diese.

Wir agieren bundesweit und beherrschen die Umsetzung größerer Mengen. Unser Logistikkonzept, der umfangreiche Fuhrpark und die moderne Altholzentsorgungsanlage ermöglichen ganzjährige Entsorgungssicherheit.

Achtung: Keine Annahme von Asbest und Materialien mit Asbestanhaftungen!

Was kostet die Entsorgung von Altholz?

Die Kosten für die Entsorgung von Altholz hängen unter anderem von der Kategorie und der Menge ab. Nähere Angaben entnehmen Sie bitte der Gebührentabelle.

AVV Altholzklasse / BezeichnungKleinstmengenpauschale
bis 300 kg in €
Listenpreis gewerblich
in €/t
nettobruttonettobrutto
17 02 01A1 Holz (AI) nach Altholzverordnung16,8120,-25,-29,75
17 02 01A2 Holz (AII) nach Altholzverordnung16,8120,-55,-65,45
17 02 01A3 Holz (AIII) nach Altholzverordnung16,8120,-55,-65,45
17 02 04*A4 Holz (AIV) nach Altholzverordnung27,7433,-110,-130,9
20 02 01Äste, Strauchwerk16,8120,-55,-65,45
20 02 01Stubben/ Wurzeln/ Stämme16,8120,-65,-77,35

*Enthaltene Störstoffe (Mineralik, sonstige holzfremde Bestandteile) führen zu Preiszuschlägen. Abweisungen bei Nichteignung des Materials behalten wir uns ausdrücklich vor.

Annahmezeiten Waage: Montag – Freitag: 06.00 – 20.00 Uhr

Grundsätzlich gelten unsere allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen sowie unsere Betriebsordnung, neuste Fassung.

Was passiert mit dem Altholz?

Wir entsorgen Ihr Altholz nicht einfach, sondern wir verarbeiten es zu Holzhackschnitzeln, die stofflich oder energetisch wieder genutzt werden können. Während wir für die stoffliche Verwertung nur Altholz der Kategorien I und II verwenden, stellen wir für die thermische Verwertung Holzhackschnitzel aus allen Holzqualitäten her.

Stoffliche einsetzbare Holzhackschnitzel kommen vor allem in der Holzindustrie wieder zum Einsatz, wo sie beispielsweise zu Spanplatten verarbeitet werden. Thermische einsetzbare Holzhackschnitzel dienen als Brennstoff, zum Beispiel in Biomasseheizkraftwerken.

Altholz entsorgen – Kosten berechnen

Für die Kalkulation der Entsorgungskosten nutzen Sie bitte unseren Preisrechner.

Geben Sie die voraussichtliche Menge pro Altholzklasse ein und Sie erhalten einen ungefähren Preis. Den konkreten Betrag berechnen wir anhand des tatsächlichen Gewichts des angelieferten Altholzes. Zu diesem Zweck wird das Fahrzeug bei der Anlieferung vor und nach der Entladung gewogen, die Differenz ergibt das Gewicht.